© Twitter / Polizei Oberpfalz

Cham: Spürnase Railey mit dem richtigen Riecher

Die Polizei in Cham berichtet von einer erfolgreichen Durchsuchung: Mit Hilfe eines Diensthundeführers und der feinen Nase des tierischen Kollegen „Railey“ konnten die Beamten mehrere Gramm Kokain, Marihuana und Amphetamin sowie Ecstasy-Tabletten sicherstellen. Auch Waffen fanden sich in der durchsuchten Wohnung. Mit Hilfe des Kurznachrichtendienstes Twitter würdigte die Oberpfälzer Polizei heute den Einsatz ihres vierbeinigen Kollegen:

 

Der Polizeibericht aus Cham:

Bereits seit längerem führt die Chamer Polizei Ermittlungen gegen einen 26-Jährigen wegen des Verdachts von Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz durch.

In diesem Zusammenhang vollzogen gestern Beamte der PI Cham einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss. Unterstützung bekamen sie dabei von einem Diensthundeführer mit einem Rauschgiftspürhund.

 

© Polizeiinspektion Cham

Bei der Durchsuchung der Wohnung des Mannes fanden die Ermittler nicht unerhebliche Mengen Betäubungsmittel, darunter mehrere Gramm Kokain, Marihuana und flüssiges Amphetamin sowie sieben Ecstasy-Tabletten. Zudem wurden verschiedene Rauschgiftutensilien wie z.B. eine Feinwaage aufgefunden. Außerdem war der Tatverdächtige im Besitz mehrerer verbotener Gegenstände, darunter ein Nunchaku, ein Springmesser, mehrere Wurfsterne sowie einer Schreckschußwaffe.

Nach Durchführung verschiedener polizeilicher Maßnahmen wurde der Mann auf Anordnung der Staatsanwaltschaft entlassen.

PM/MF