Cham: Sana-Kliniken mit 2,4 Millionen Euro Minus

Die Sana-Kliniken haben dem Kreisausschuss des Landkreises Cham ihren Beteiligungsbericht für das Jahr 2014 vorgelegt. Während 2013 noch 838 Personen für Sana arbeiteten, waren es vergangenes Jahr nur noch 643.

In der Jahresbilanz mussten die Sana-Kliniken ein Minus von insgesamt 2,4 Millionen Euro verzeichnen – dafür konnte der Umsatz gesteigert werden. Auch bei den Patienten legte Sana nach. Im Jahr 2014 zählten die Kliniken rund 1.100 stationäre Fälle mehr als im vergangenen Jahr. Der Landkreis Cham ist seit mehreren Jahren nur noch mit 25,1 Prozent an den ehemaligen Kreiskrankenhäusern beteiligt.

LS/MF