Cham: Kassier des Volksfestvereins soll Gelder veruntreut haben

Paukenschlag heute in der Stadt Cham. Der Schatzmeister des Chamer Volksfestvereins soll Gelder in Höhe eines sechstelligen Betrages veruntreut haben. Um 15.00 Uhr gibt es deshalb eine Pressekonferenz im Randsbergerhof. „Trotz des Betrugs, findet das Chamer Frühlingsfest wie gewohnt vom 4. bis 9. Mai 2016 statt“, so Sepp Altmann, der Präsident des Volksfestvereins.

 

Offizielle Presseerklärung des Chamer Volksfestvereins

Dem Volksfestverein Cham sind seit kurzer Zeit Anhaltspunkte dafür bekannt geworden, dass möglicherweise die Kasse des Vereins nicht korrekt geführt wurde. Zahlungsrückstände des Vereins wurden angemahnt. Der Vorsitzende hat den dafür zuständigen Kassier aufgefordert, die offenen Rechnungen umgehend zu begleichen, was dieser auch im Beisein von Zeugen verbindlich zugesagt hatte. Trotz dieser Zusage sind die offenen Forderungen nicht bezahlt worden.

Der Vorsitzende sah sich deshalb veranlast, zeitnah eine Überprüfung der Kasse durch Einsicht in Bankunterlagen vorzunehmen. Das erste, vorläufige Ergebnis der Überprüfung durch die kontoführende Bank am Freitag, den 18.03.2016 ergab, dass eine Vielzahl von Barabhebungen vom Vereinskonto in den letzten Monaten erfolgt ist, die weder erklär- noch belegbar waren.

Da es sich in der Summe um beträchtliche Beträge handelt, der Schaden liegt nach den derzeitigen Erkenntnissen im sechstelligen Bereich, war ein erheblicher Anfangsverdacht wegen möglicher strafrechtlich relevanter Sachverhalte gegeben.

Dies hat den Verein dazu veranlasst, den bisher bekannten Sachverhalt unverzüglich zur Anzeige zu bringen, um eine vollständige und lückenlose Aufklärung herbeizuführen. Das Verfahren liegt jetzt in den Händen der Ermittlungsbehörden. Der Verein und seine Mitglieder werden alles tun, um die Ermittlungen zu unterstützen.

Darüber hinaua versteht es sich von selbst, dass der Schatzmeister mit sofortiger Wirkung von sämtlichen Aufgaben als Kassier und Platzmeister des Volksfestvereins entbunden ist.

Die Durchführung des 45. Chamer Frühlingsfestes vom 4. bis 9. Mai 2016 und des 68. Chamer Volksfestes im Juli sind davon nicht betroffen.

 

Mitteilung der Polizei:

Die Kriminalpolizei Regensburg führt derzeit Ermittlungen durch, da bei der Kassenführung eines Vereines der Stadt Cham Unregelmäßigkeiten festgestellt wurden. Entsprechendes teilten Verantwortliche des Vereins am Freitagabend, 18.03.2016, der Polizeiinspektion Cham mit.

Die Kripo Regensburg durchsuchte daher am Samstag, 19.03.2016, auf Beschluss eines Ermittlungsrichters ein Privatobjekt in Cham. Hierbei wurde Beweismaterial sichergestellt. Die Auswertung der sichergestellten Unterlagen wird einige Zeit in Anspruch nehmen. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an.

22.03.2016 JK / RH