Cham: Fremder Mann in der Dusche

Nicht schlecht staunten zwei Patienten des Chamer Krankenhauses, als sie „Besuch“ von einem 50-jährigen Bad Kötztinger bekamen. Beide Zimmerbewohner kannten den Mann nicht, der wortlos an ihnen vorbei ins Badezimmer ging und sich dort einsperrte. Im Badezimmer duschte er sich ausgiebig und rasierte sich Kopf und Gesicht.

Mangels eigener Hygieneartikel nutzte der amtsbekannte Mann einfach Handtuch sowie Rasier- und Duschzeug eines der beiden Patienten. Anschließend verließ der Mann das Zimmer wieder, wurde jedoch von den Krankenschwestern, die zwischenzeitlich von den beiden Patienten verständigt worden sind, aufgehalten und der Polizei übergeben.

Gegenüber den Polizeibeamten begründete der 50-jährigen sein ungewöhnliches Verhalten. Er gab an vor einigen Tagen zuhause hinausgeworfen worden zu sein. Jetzt habe er sich duschen müssen weil er „bereits zu stinken angefangen hat“. Er wird sich nun wegen Hausfriedensbruch verantworten müssen.

06.01.2014, PM/RH