Cham: Fazit zu ersten Online-Berufswahlmesse

Wegen der Corona-Pandemie fand die Berufswahlmesse des Landkreises Cham heuer das erste Mal online statt! Vom 16.11. bis 22.11.2020 haben über 5000 Besucher daran teilgenommen. Mit diesem Fazit blickt der Landkreis Cham positiv in die Zukunft! 

„Unser Ziel war es, die Schülerinnen und Schüler aller Schularten möglichst umfassend über Ausbildung, Studium und duales Studium in der Region zu informieren. Ich glaube, das ist uns zusammen mit den Ausstellern sehr gut gelungen“, zieht Landrat Franz Löffler ein positives Fazit der ersten Online-Messe.

Vom 16. bis zum 22.11.2020 präsentierten 66 Aussteller Ausbildungs- und Studienangebote bei der 1. Virtuellen Online-Berufswahlmesse unter www.messe-cham.de.

Eine ganze Woche lang konnten sich bei der Online-Berufswahlmesse Schülerinnen und Schüler, Eltern, die Ausbilder und Bildungsfachleute, Lehrer und die interessierte Öffentlichkeit informieren. Zahlreiche Vorträge über Berufsbilder und Studiengänge sowie eine professionelle Organisation schafften hierzu ein optimales Umfeld für Aussteller und Besucher.

Insgesamt besuchten die 1. Online-Berufswahlmesse über 5000 Besucher. Die ersten 3 Messetage waren dabei die besucherstärksten.

 

Messestände virtuell präsentiert

Sehr erfreulich ist, dass der soziale Bereich in der Messehalle „CHAM sozial“ und die regionale Abimesse „academicus“ fast gleich stark besucht wurden (41% sozial, 59% Academicus). Auch die Vortragsräume wurden sehr gut angenommen: Rund die Hälfte aller Besucher hat sich nicht nur an Messeständen informiert, sondern sich zusätzlich auch Vorträge angehört.

Um Jugendlichen Berufsorientierung auch in herausfordernden Zeiten zu ermöglichen, hat der Landkreis Cham mit hohem grafischen, technischen und organisatorischen Aufwand die 1. Online-Berufswahlmesse umgesetzt.

Der virtuelle Raum wurde dabei optisch vollkommen authentisch wie ein Messegelände aufgebaut. Jedes Unternehmen präsentierte einen eigenen „Messestand“. Wie bei einer Präsenzmesse konnten auf Bildschirmen Firmenpräsentationen und Imageclips gezeigt und Stellenangebote in einem virtuellen Prospektständer abgelegt werden. Interessenten hatten zudem am schulfreien Buß- & Bettag die Möglichkeit, mit den Ausstellern per WhatsApp in Kontakt zu treten – per Videoanruf, Sprach- oder Textnachricht. Zusätzlich warteten im Vortragssaal viele spannende Expertenvorträge auf die Besucher.

Das Besondere daran: Dies alles ermöglichte der Landkreis Cham sowohl den Ausstellern als auch den Besuchern vollkommen kostenlos.

 

„Studien- und Berufsorientierung darf aufgrund der Corona-Pandemie nicht in den Hintergrund treten – denn der Fachkräftebedarf wird auch zukünftig sehr hoch bleiben“, so Landrat Franz Löffler zur Intention des Landkreises. Die ausstellenden Unternehmen und Institutionen sehen das ebenso und schätzten deshalb die Möglichkeit des virtuellen Messeauftritts.

Lehrkräfte und Eltern wurden durch ein Infoschreiben auf einen Messebesuch im Rahmen des Unterrichts oder von zu Hause aus vorbereitet. Dass diese Möglichkeit sehr gut angenommen wurde, beweisen die durchweg positiven Rückmeldungen der Schulen.

 

 

Landratsamt Cham/MB

 

Unser Beitrag zur ersten Online-Berufswahlmesse

Cham: Erste Online-Berufswahlmesse
Wir haben in den letzten Monaten aufgrund der Coronapandemie gelernt umzudenken. Persönliche Treffen sind nicht mehr zwingend notwendig. Arbeiten geht leichter von Zuhause aus, Meetings werden online abgehalten, sogar Sportkurse gibts digital. Im Landkreis Cham gibt es in nicht einmal einer Woche die erste Online Berufsmesse.