Cham: Diebstähle von Trinkgeldkassen teilweise geklärt

Ein Teil der in den letzten Tagen erfolgten Diebstähle von Trinkgeldkassen aus Praxen bzw. Kosmetikstudios konnte nun geklärt werden. Gegen eine fünfköpfige Gruppe aus dem Ruhrgebiet wird nun ermittelt. Die Täter hatten das Thekenpersonal abgelenkt und die Geldkassen eingesteckt.

Insbesonders im Fall des gestohlenen „Frosches“ konnte die Geschädigten aufgrund von polizeilichen Lichtbildern die Täterin identifizieren.

Die Gruppe hatte sich nicht allein auf das Stadtgebiet Cham mit ihren Diebestaten beschränkt .

Die Polizei Furth im Wald konnte hier ebenfalls einen Täter überführen, welcher dort in gleicher Weise tätig war.  Es ist nicht auszuschließen, daß die Gruppe weiterhin im Landkreis Cham aktiv ist.

Die Polizei bittet, auf entsprechen platzierte Kassen ein besonderes Augenmerk zu haben.

 

Hier nochmals die Beschreibung der Täter aus den damaligen Presseberichten:

  • Südosteuropäisches Aussehen, männlich, kurze schwarze Haare, normal groß, schlank
  • Die zweite Person ist um die dreißig und weiblich, ebenfalls schlank mit schulterlangen schwarze Haaren, etwas jünger als der Mann und deutlich kleiner als dieser.
  • Die dritte Person ist ein kräftiger Mann mittleren Alters mit kurzen schwarzen Haaren. Er trug  eine schwarze Umhängetasche mit langem Trageriemen.

Alle fielen durch ihr sehr gepflegtes Äußeres und ihr höfliches Auftreten auf.

 

Pressemitteilung PI Cham