Cham: Corona Hilfsnetzwerk gestartet

Wer braucht Hilfe beim Einkaufen oder hat einfach nur eine Frage?
Das Coronavirus versetzt mittlerweile auch den Landkreis Cham in den Ausnahmezustand. Viele Menschen, die zur Risikogruppe zählen oder gar unter Quarantäne stehen, sehen sich in ihrem Alltag großen Einschränkungen ausgesetzt, da sie ihr Zuhause nicht mehr verlassen sollen bzw. dürfen. Gleichzeitig zeigen noch mehr Menschen Solidarität und erklären ihre Bereitschaft, bei Einkäufen, Botengängen und allem Weiterem zu helfen. Auch das Chamer Bündnis für Toleranz und Menschenrechte will seinen Beitrag dazu leisten, einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken und gleichzeitig diejenigen Menschen zu unterstützen, die jetzt auf unsere Hilfe angewiesen sind.
Deshalb beteiligt sich das Bündnis maßgeblich an der Initiative „Corona Hilfsnetzwerk Cham“. Die Website www.coronahilfe-cham.de ist ab heute online und soll als Plattform für alle Menschen im Landkreis Cham dienen, die jetzt Hilfe brauchen oder die Hilfe geben können und dürfen.
Es gibt eine Hilfetelefonnummer, an die sich alle mit Hilfebedarf wenden können (Tel. 0160 59 75 75 3). Das Telefon soll täglich von 10 Uhr bis 16 Uhr besetzt sein.
Falls ihr selbst nicht zur Risikogruppe gehört und Hilfsbedürftige unterstützen wollt, könnt ihr euch ab jetzt auf der Website als Helfende registrieren. Falls ihr selbst auf Hilfe angewiesen seid, steht die Telefonnummer natürlich auch für euch bereit!
Pressemitteilung Bündnis für Toleranz und Menschenrechte