Cham: Auto und Anhänger von Ersthelfern gelöscht

Ein 20-Jähriger aus Rötz bemerkte am Mittwochabend, dass das Fahrzeug einer Frau aus Eschlkam, welches sie gerade in der Rodinger Straße auf einem Parkplatz abgestellt hatte, sich durch Rauch aus dem Motorraum unangenehm bemerkbar machte.

Der schwarze Golf begann bereits leicht zu brennen, als der beherzte Ersthelfer sich aus einem Lokal zwei Feuerlöscher besorgte und damit den Brand löschte.

Die gerufene Feuerwehr löschte zwar nochmals nach, konnte die weiteren anfahrenden Einsatzfahrzeuge dank der schnellen Ersthilfe aber abbestellen. Der Schaden am Fahrzeug fiel so nicht so hoch aus. Der junge Mann mußte doch mit den Schaumlöschern eine gewisse Strecke laufen, was seinen beherzten Einsatz noch besser herausstellt.

Ein weiteres Mal mussten Ersthelfer auf der B20 löschen: 

Ein Chamer Autofahrer bemerkte, als er hinter einen Lastwagen mit Anhänger auf der B 20 hinterherfuhr, dass die linke Seite der Anhängerachse zu rauchen begann.

Vermutlich aufgrund eines Bremsenschadens geriet der Anhänger in Brand.

Der Autofahrer konnte das Gespann gefahrlos Anhalten und löschte mit einem weiteren Autofahrer mittel Feuerlöschern den Brand.

Die eintreffende Feuerwehr beendete den Brand endgültig und kümmerte sich um das Abstellen des nicht mehr fahrbereiten Anhängers.

Auch hier fiel der Schaden dank couragiertem Ersthelfereinsatz nicht so hoch aus.

 

Pressemitteilung PI Cham