Burgstraße war zu eng für 40-Tonner: 28.000 Euro Schaden

Obwohl die Burgstraße in Donaustauf für die LKW-Durchfahrt ausdrücklich durch Beschilderung gesperrt und auch nicht geeignet ist, ist am Freitag (27.07., 10:35 Uhr) ein 64-jähriger Pole mit seinem großen 40-Tonner-LKW die enge Burgstraße nach oben gefahren. Beim Rangieren blieb er an einem Schuppen hängen, der hierdurch einstürtzte. Beim weiteren Versuch aus der engen Straße zu kommen, beschädigte er noch eine Hausmauer und eine Absperrung. Der Lkw-Anhänger wurde hierbei so stark beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 28.000 Euro.

pm/LS