Burglengenfeld: Raith-Schwestern und da Blaimer mit Song für Bulmare

„Egal ob Sonne, Regen oder Schnee: Ja im Bulmare da is‘ immer schee“: Wenn „D‘Raith-Schwestern und da Blaimer“ das sagen, vielmehr: singen, dann muss es einfach stimmen. Ihr „August-Frust-Song“ ist jetzt in den regionalen Radiosendern in einer speziellen Bulmare-Version  zu hören – und ein Video gibt’s auch dazu.

Der „August-Frust-Song“ mit der prägnanten Refrain-Zeile „I woar no ned oamal no im Weiher heier“ stammt aus dem Jahr 2011. Tanja Raith war es, die mit dem Lied im Hawaii-Sound ihren Frust über einen verregneten Sommer verarbeitet hatte. 2014 dann spielte Matthias Matuschik den Song im Radio auf Bayern 3 – und die Hörer waren begeistert: Der „August-Frust-Song“ rangierte im Bereich Schlager bisweilen auf Platz fünf der iTunes-Download-Charts – direkt hinter Helene Fischer. Auf YouTube kam der Titel mit bis dato mehr als 360.000 Aufrufen ebenso gut an, wie in den Bierzelten auf dem Oktoberfest.

So kam es zur Bulmare-Version vom „August-Frust-Song“:

Im vergangenen Jahr waren „D‘Raith-Schwestern und da Blaimer“ – privat – in Burglengenfeld zu Besuch, wo anlässlich des 30. Jahrestags des 5. Anti-WAAhnsinns-Festivals im Bürgertreff am Europaplatz Helge Cramers Film „WAAHNROCK“ gezeigt wurde. Beim Plaudern danach outete sich Bulmare-Pressesprecher Michael Hitzek im Gespräch mit den Raith-Schwestern als Fan vom „August-Frust-Song“. Er ließ aber zugleich keinen Zweifel daran, dass das Bulmare eine hervorragende Alternative zum von Tanja und Susi Raith besungenen Weiher ist – schließlich sei das Ganzjahresbad völlig unabhängig von den Launen des Wettergotts immer eine gute Adresse.

Damit aus der spontanen Pressesprecher-Idee Realität wurde, ließ Simone Baumann, kaufmännische Leiterin des Wohlfühlbads, ihre Beziehungen zu den Raith-Schwestern spielen. Und natürlich auch zu Andreas Blaimer, der die spezielle Bulmare-Version vom „August-Frust-Song“ so aufnahm, dass daraus Werbespots für regionale Radiosender wie „Charivari“ und „gong fm“ werden konnten. Fürs passende Video dazu holte sich die Bulmare GmbH tatkräftige Unterstützung von MZ-Redakteur André Baumgarten. Die Reaktionen auf die bei Facebook geposteten Fotos vom „Making-of“ lassen darauf schließen, dass die neue Partnerschaft zwischen „D‘Raith-Schwestern und da Blaimer“ und dem Bulmare gut ankommt. Vor allem die Qietscheenten-Bademäntel, die Tanja und Susi Raith beim  Video-Dreh trugen, rufen positives Feedback hervor.

„Wir sind froh und dankbar, dass wir die Raith-Schwestern und den Blaimer für unser Wohlfühlbad begeistern konnten“, sagen die Bulmare-Geschäftsführer Karl Karner und Reiner Beck. Vorbehaltlos schließen sie sich dem Schlusssatz vom Blaimer aus Werbespot und Video an: „Aber immer vorher duschen!“.

Ein Hinweis noch zu den letzten Sekunden des Videos: Das Springen vom Beckenrand ist auch im Bulmare nach wie vor verboten! 😉

 

Das Video ist online zu sehen auf www.bulmare.de sowie auf www.facebook.com/Bulmare

Das Original: Den „August-Frust-Song“ gibt’s zum Download u.a.

 

 

sowie direkt bei „D‘Raith-Schwestern und da Blaimer“ auf der CD „I mogs bunt“:

http://www.raith-schwestern.de/shop_de.php?wpf_shops_products_group=1

 

Pressemitteilung/MF