Burglengenfeld: Einbrecher festgenommen

Nach umfangreichen Ermittlungen und akribischer Tatortarbeit gelang es den Ermittlungsbeamten der PI Burglengenfeld einen 26jährigen Mann aus einem benachbarten Landkreis zu ermitteln, der für mehrere Einbrüche der letzten Zeit in Frage kommt. Bei den Tatobjekten handelt es sich um das Wasserwachtshaus in Teublitz, den Bauhof und das Tennisheim in Maxhütte-Haidhof, dem Gymnasium und dem Postverteilungszentrum in Burglengenfeld sowie dem Vereinsheim der Mountain Monkeys in Leonberg.

Ein Tatzusammenhang konnte aufgrund der gleichgelagerten Vorgehensweise dem sog. modus operandi hergestellt werden. Am Samstagnachmittag, gegen 16.00 Uhr, wurde der 26jährige von einem Polizeibeamten in seiner Freizeit auf dem Parkplatz des NAC gesehen, wie er mit seinem Pkw der Marke BMW umherfuhr.

Eine sofort hinzugezogene Streifenbesatzung konnte den Pkw anhalten und die Insassen einer Kontrolle unterziehen. Wie bereits im Vorfeld bekannt, bestätigte sich der Verdacht, dass der Fahrer ohne gültigen Führerschein und mit einem nicht zugelassenen Pkw unterwegs war. Der Fahrer wurde vorläufig festgenommen und zur Dienststelle verbracht. Die beiden Mitinsassen wurden ebenfalls überprüft. Dabei stellte sich heraus, dass der 26jährige Tscheche zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben war.

Eine gründliche Durchsuchung des Pkw führte zum Auffinden eines technischen Geräts, welches beim Einbruch in das Gebäude der Wasserwacht in Teublitz entwendet worden war. Aufgrund der erdrückenden Beweislast wurde mit der Staatsanwaltschaft Amberg Verbindung aufgenommen und die Frage der Untersuchungshaft wegen Flucht- und Wiederholungsgefahr diskutiert. Nachdem der Täter zudem noch unter Bewährung steht, wurde die Untersuchungshaft befürwortet und nach der Vorführung beim Ermittlungsrichter am Sonntagvormittag angeordnet und der Täter anschließend der JVA Amberg überstellt.

PM/MF