Burglengenfeld: 77-jährige stirbt bei Verkehrsunfall

Gestern Nachmittag ist in Burglengenfeld eine 77-jährige Frau bei einem Verkehrsunfall verstorben. Sie ist mit ihrem Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen und ist dann drei Meter in die Tiefe gestürzt. Warum die Frau verstorben ist, das muss die Polizei noch ermitteln.

Hier die Pressemitteilung der Polizei:

Eine 77-jährige Pkw-Fahrerin aus Maxhütte-Haidhof befuhr am Mittwoch gegen 16.45 Uhr vom Krankenhaus her kommend die Doktor-Sauerbruch-Straße in Richtung Kallmünzer Straße. Auf der abschüssigen Fahrbahn kam sie in einer 180-Grad-Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach einen Metallzaun und stürzte ca. drei Meter in die Tiefe, wo der Pkw auf einem Parkplatz aufschlug und auf dem Dach zum Liegen kam.

Die Fahrerin wurde eingeklemmt und musste durch die Rettungskräfte aus dem Fahrzeugwrack befreit werden. Trotz sofortiger Rettungsmaßnahmen verstarb die Frau kurz darauf in der Asklepiosklinik Burglengenfeld.

Warum die Rentnerin von der Fahrbahn abkam und verstarb, ist derzeit Ermittlungsgegenstand der Polizeiinspektion Burglengenfeld. Ein Fremdverschulden scheidet jedoch eindeutig aus. Bleibt noch anzufügen, dass an dem Pkw und dem Zaun ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.500 Euro entstand.

 

Pressemitteilung PP Burglengenfeld