Burglengenfeld: 20-Jähriger soll mehrfach auf 52-Jährigen eingestochen haben

Vergangenen Donnerstag, 25.04.2019, kam es in einer zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Durch Messerstiche wurde ein 52-jähriger Mann schwer verletzt. Gegen den Angreifer erging Haftbefehl. Er befindet sich nun in einer Justizvollzugsanstalt.

Am Donnerstag, den 25.04.2019, kam es gegen 19.50 Uhr zu einem Streit in einem heilpädagogischen Institut in Burglengenfeld. Möglicherweise waren Geldschulden mit ein Auslöser für den Disput, welcher schließlich eskalierte. Ein 20-jähriger Mann soll einen 52-Jährigen mit einem Messer mehrfach in den Oberkörper gestochen haben. Dieser wurde dadurch schwer verletzt und musste mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Er befand sich jedoch nicht in Lebensgefahr und konnte das Krankenhaus zwischenzeitlich wieder verlassen.

Der Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen und am Freitag dem Amtsgericht Amberg vorgeführt. Der Ermittlungsrichter erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Amberg Haftbefehl wegen versuchten Totschlags gegen den Mann. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg führt die weiteren Ermittlungen.

Polizeimeldung