Bürgerstift St. Michael soll weiterentwickelt werden

Im Jugendhilfeausschuss des Regensburger Stadtrats ist heute die Weiterentwicklung des Bürgerstifts St. Michael Thema. Die aktuelle Nutzung nach dem Auszug des Altenheims soll weiterhin bestehen und auch weiterentwickelt werden. „In seinen wesentlichen Aspekten stellt sich das Bürgerstift St. Michael als ein „Menschen-in-Not-Schutzhaus“ dar, das vor allem Kindern, Jugendlichen und Familien Schutz in Notsituationen bietet.“, heißt es in der Beschlussvorlage der Stadt. Vor allem auf die Jugendhilfe soll der Fokus in Zukunft gelegt werden. Im Bürgerstift soll ein Kinderschutzhaus eingerichtet werden. Acht von ihren Familien vernachlässigte Kinder im Alter zwischen 4 und 14 Jahren können dort voraussichtlich untergebracht werden. Das Kinderschutzhaus ist als Alternative zu Pflegefamilien angedacht.

 

LH