Brutale Vergewaltigung – Polizei arbeitet weiter unter Hochdruck

Im Fall der Vergewaltigung einer jungen Frau in der Isarstraße hat die Kripo Regensburg am Dienstag zwei Phantombilder veröffentlicht. Sie zeigen den Haupttäter und den Fahrer. Nach der Veröffentlichung sind nach aktuellem Stand bisher fünfzig Hinweise bei der Polizei eingegangen. Diese werden momentan bewertet und abgearbeitet. So ein Polizeisprecher heute gegenüber TVA. Eine 22-Jährige war in den Nachtstunden vom 26. auf den 27. Juli brutal vergewaltigt worden, seitdem sucht die Polizei fieberhaft nach den mutmaßlichen Tätern.

 

MM