Brand in ehemaligem Bordell in Regensburg

Ein ehemaliges Freudenhaus ist gestern Abend in Regensburg teilweise abgebrannt. Eine besorgte Anwohnerin rief gegen 18 Uhr die Feuerwehr. Das Feuer in dem leerstehenden, dreistöckigen Gebäude war in der ersten Etage ausgebrochen.

Der Feuerwehr gelang es, das Feuer zu löschen, bevor es sich auf weitere Stockwerke ausbreiten konnte. Verletzt wurde niemand. Insgesamt mussten 35 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdiensten ausrücken. Nach zweieinhalb Stunden war der Brand gelöscht.

Das Haus in der Guerickestraße 87 war schon seit längerem eine Ruine. Bereits vor einigen Wochen gab es dort schon einen Brand. Bei dem aktuellen Vorfall ist an dem Gebäude ein Sachschaden von insgesamt 20.000 Euro entstanden. Die Brandursache ist bisher noch unklar. Daher sind Brandermittler für die Polizei im Einsatz. In letzter Zeit hatten in dem Haus wohl Obdachlose gewohnt.

 

11.10.2013/CB