Brand in Bad Kötzting: Kein Fremdverschulden

Dienstagmorgen wurden zahlreiche Feuerwehren aus dem Umkreis von Bad Kötzting zu einem Großbrand alarmiert. Das so genannte Hexenhäusl war in Brand geraten. Ein weiteres Problem stellten die zahlreichen Gasflaschen dar, welche am Haus gelagert waren. Auch der Gastank, welcher sich hinter dem Gebäude befand, konnte vor einem Übergriff durch die Flammen geschützt werden.

Bisher war die Brandursache noch nicht bekannt. Die Ermittlungen durch Brandfahnder der Kriminalpolizei Regensburg ergaben jetzt, dass der Brand durch einen techn. Defekt eines Elektrogerätes im Büro ausbrach. Es ergaben sich keine Hinweise auf vorsätzliche oder fahrlässige Brandstiftung.

 

SC / pm