Bogen: Verletzter Fuchs mit Luftgewehrschusswunde aufgefunden

Am Samstag 01.09.2018 gegen 08:45 Uhr fand eine Polizeiangehörige einen verletzten Fuchs an der Staatsstraße 2125 etwa auf Höhe des Freibades auf, fing diesen ein und brachte ihn zu einem Tierarzt. Dieser stellte dann bei der ärztlichen Versorgung fest, dass im linken Hinterlauf des Fuchses ein Projektil einer Luftdruckwaffe steckte.
Wer kann Hinweise auf einen evtl. Luftgewehrschützen geben? Es wurden Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz und das Tierschutzgesetz aufgenommen.
PM/MF