Bodenwöhr: Vandalen auf Betriebsgelände – 3.000 Euro Belohnung ausgesetzt

In der Nacht vom 12. auf den 13.07.2016 Wie , wüteten bislang Unbekannte wie Vandalen auf einem Betriebsgelände in der Industriestraße in Bodenwöhr (Landkreis Schwandorf). Dadurch entstand außergewöhnlich hoher Sachschaden. Zudem hinterließen die Täter Hakenkreuzschmierereien.

In das Gelände gelangten die Täter über einen Zaun an der Nordseite. Anschließend benutzten sie mehrere, auf dem Firmengelände abgestellte Fahrzeuge und beschädigten einige davon massiv. Nachdem sie mit einem Kettenbagger die Umzäunung niedergewalzt hatten, fuhren sie auf einen Waldweg und beschädigten ca. ein Dutzend Bäume. Durch das brachiale Treiben entstand Sachschaden in Höhe von mehreren Zehntausend Euro. Zudem beschmierten die Eindringlinge die Fahrzeuge u.a. mit Hakenkreuzen.

Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg hat bereits unmittelbar nach Bekanntwerden der Tat die Sachbearbeitung übernommen und bittet weiterhin um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer: 09621/890-0.

Der Firmeninhaber hat sich mittlerweile an die ermittelnde Kripo Amberg gewandt und unter bestimmten Voraussetzungen eine Belohnung in Höhe von 3.000 (in Worten: Dreitausend) Euro ausgesetzt. So verpflichtet er sich zur Zahlung des o. g. Betrages an Personen, deren Hinweise zur Ermittlung der Täter führen. Allerdings wird o. g. Betrag erst dann vom Geschädigten bezahlt, wenn mindestens ein Tatverdächtiger festgenommen und Anklageerhebung durch die Staatsanwaltschaft erfolgt ist.

Die Entscheidung über die Zuerkennung und Verteilung der Belohnung erfolgt nach Maßgabe der Bedeutung der einzelnen Hinweise obliegt ausschließlich dem Auslobenden.

PM/MF