Bodenmais: Nackt & mit Huhn in den abgedeckten Hotelpool gesprungen

Es ist eine Polizeimeldung, bei der wir zunächst unseren Augen kaum glauben wollten:

„19-jähriger Asylbewerber entwendet zuerst ein Huhn und springt anschließend mit diesem nackt in einen abgedeckten Pool eines Hotels.“

Auch bei genauerer Betrachtung der Meldung aus dem Landkreis Regen lässt sich über die Hintergründe des Vorfalls nur spekulieren:

„Die Beamten der Polizeiinspektion Regen staunten am Dienstag, 08.12.15, nicht schlecht, als gegen 16.30 Uhr der Geschäftsführer eines Hotels im Ortsbereich Bodenmais mitteilte, dass gerade ein nackter Mann mit einem Huhn in den Swimmingpool des Hotels gesprungen sei. Dabei habe er die Abdeckung des Pools beschädigt.

Der Mann lief anschließend auf der Staatsstraße in Richtung einer Glasfirma. Auf der Straße konnte der 19-jährige malische Staatsangehörige von einer Streife der Polizeiinspektion Viechtach angetroffen werden. Seiner vorläufigen Festnahme widersetzte er sich mit körperlicher Gewalt. Die Beamten konnten ihn überwältigen und brachten ihn in seine Unterkunft.

Das Huhn wurde unversehrt am Straßenrand aufgefunden. Die Eigentümerin konnte ermittelt und verständigt werden. Sie fing das Huhn ein und brachte es zurück ins Gehege.

Der 19-Jährige hatte noch eine Whiskey-Flasche dabei, deren Herkunft bisher ungeklärt ist. An der Abdeckung des Swimmingpools entstand ein Sachschaden in Höhe eines niedrigen vierstelligen Euro-Betrags.

Gegen den malischen Asylbewerber wird nun wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, eines besonders schweren Diebstahls, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch ermittelt.“

PM/MF