BMW Werk Regensburg auf Erfolgskurs – Neue Modelle und Ausbaupläne

Im Rahmen der Jahres-Pressekonferenz hat das BMW Werk Regensburg heute auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2013 zurückgeblickt. Dieser positive Trend soll auch 2014 fortgesetzt werden.

Exakt 295.471 Fahrzeuge wurden 2013 im Regensburger Werk gebaut. Mehr als 85 Prozent der Produktion machten dabei die BMW 1er und 3er Modelle aus. Zudem war das vergangene Jahr von massiven Investitionen in den Standort geprägt: Neben dem Ausbau des Presswerks und der Inbetriebnahme einer neuen Großpresse wurde ein 49.000 qm große Karosseriebauhalle errichtet. Außerdem wurde ein neues Logistikzentrum für die Teilversorgung der Montage gebaut. 2013 flossen alles in allem 278,6 Millionen Euro in den Standort Regensburg.

 

Auch der Ausblick auf das laufende Jahr ist positiv. Das Produktionsvolumen soll annähernd den Wert des Vorjahres erreichen, darüber hinaus stehen wichtige Neuanläufe an: Schon im März kommt das neue BMW 4er Cabrio auf den Markt. Zudem wird die Produktion der neuen BMW M3 Limousine aufgenommen, im Laufe des Jahres kommt dann noch das neue BMW M4 Cabrio dazu. Das begonnene Investitionsprogramm in den Bereichen Presswerk, Karosseriebau und Logistik wird 2014 fortgesetzt und weitgehend zu Ende gebracht.

In Sachen Arbeitsplätze gibt es ebenfalls weiterhin erfreuliche Entwicklungen: 200 Neueinstellungen sind vorgesehen.

 

Ein neuer Bebauungsplan, der im vergangenen Jahr angestoßen wurde, soll den Standort zukunftssicher machen. Dieser Plan soll sicherstellen, dass das Werk weiter wachsen kann und auch weiter Ausbildungs- und Arbeitsplätze geschaffen werden können. Dazu könnten derzeit genutzte Parkflächen zukünftig mit Produktionshallen bzw. einem Parkhaus bebaut werden. Aktuell laufen die Detailplanungen. Dazu Werkleiter Dr. Andreas Wendt: „Wir wollen dieses Jahr mit dem Bebauungsplan ein gutes Stück vorankommen. Am Ende wollen wir erreichen, dass das Werk langfristig im internationalen Wettbewerb besteht, und dass zugleich Anwohner im Umkreis des Werkes lebenswerte Wohnbedingungen vorfinden.“

 

pm/mg