BMW-Streit: Außergerichtliche Lösung soll kommen

Am Montag (02.März) hätte eine spektakuläre Verhandlung um einen möglichen neuen Standort eines BMW-Logistikzentrums stattgefunden. Hätte, denn laut einer Pressemitteilung der Stadt Regensburg will man sich nun ausserhalb des Gerichts einigen:

Heute haben im Alten Rathaus unter der Federführung der Stadt Regensburg weitere Verhandlungen zur geplanten Ansiedlung eines BMW-Logistikzentrums stattgefunden. Folgende Ergebnisse wurden erzielt:

  • Der für Montag, 2. März 2015, angesetzte Verhandlungstermin zur gerichtlichen Klärung des Grundstücksstreits zwischen dem Fürstenhaus Thurn und Taxis und dem Saatzuchtbetrieb Bauer wird nicht stattfinden.
  • Vertreter der Bayerischen Staatskanzlei, der BMW AG, des Hauses Thurn und Taxis sowie des Saatzuchtbetriebs Bauer haben sich in konstruktiver Atmosphäre darauf geeinigt, weiter nach einer außergerichtlichen Lösung zu suchen.
  • Diese Gespräche sind noch nicht abgeschlossen, sie werden in der kommenden Woche weitergeführt.