BMW stellt Zahlen vor

Heute hat das BMW-Werk in Regensburg zu seiner Jahrespressekonferenz eingeladen. Einer der größten Arbeitgeber der Region präsentierte die Geschäftszahlen des abgelaufenen Jahres. Außerdem wagte Werkleiter Dr. Andreas Wendt einen Ausblick auf das Jahr 2013: Der Autohersteller BMW hat im Jahr 2012 insgesamt 1,8 Millionen Fahrzeuge abgesetzt – und dadurch einen neuen Rekordabsatz erzielt. Das BMW-Werk Regensburg hat mit über 300 000 Fahrzeugen einen großen Anteil an diesem Erfolg und auch einige Preise dafür bekommen – unter anderem das Goldene Lenkrad. Das Jahr 2013 steht ganz im Zeichen der Investitionen. So sollen der Ausbau des Presswerkes, der Karosseriebau und die Logistikstrukturen vorangetrieben werden. Auch seiner sozialen Verantwortung will BMW weiterhin gerecht bleiben. So sollen die Betreuungsplätze für Kinder bei den BMW-Strolchen verdoppelt werden. Dieses Jahr wird die Schwelle von 4 Milliarden Euro Investitionen, seit der Betriebsansiedelung in Regensburg, überschritten werden. 

CS/01.02.2013