BMW-Mitarbeiter bremst eigenen Schichtbus aus

Den eigenen Schichtbus überholt und ausgebremst hat gestern ein 52 jähriger BMW-Mitarbeiter aus dem Landkreis Kelheim. Und das nur, weil der Mann den Bus des Öfteren verpasst, da er „zu spät dran ist“, schreibt die Polizei. Einer der Fahrgäste prallte dadurch leicht mit dem Kopf gegen die Fensterscheibe. Als der Bus zum Überholen ansetzte, gab der Verkehrsrowdy wieder Gas, so dass der Überholvorgang nicht vollzogen werden konnte.

Auf den 52-Jährigen kommt eine Anzeige nach dem Strafgesetzbuch zu.