Blaues Haus in Cham ist gerettet

Die Stadt Cham hat laut Medienberichten das blaue Haus am Rindermarkt 10 gekauft und will es komplett sanieren. Wie es künftig genutzt werden soll, sei aber noch offen. Es gäbe zwar einige Ideen, so Bürgermeisterin Bucher, fest stehe aber nur, dass es nicht abgerissen wird. Das war der Plan des ehemaligen Besitzers. Er wollte an der Stelle ein Mehrfamilienhaus bauen. Schon im Sommer 2012 hatte das Chamer Landratsamt dem Vorhaben eine Absage erteilt, aus Gründen des Denkmalschutzes. Das blaue Haus stammt in seinen Grundmauern aus dem Mittelalter, war bis 1903 ein Gasthaus, später eine Obst-Brennerei.

 

05.02.2013 / MaG