Biburg: Auto überschlägt sich und landet im Hopfengarten

Die Polizei Mainburg berichtet von einem Unfall bei Biburg, bei dem sich ein 21-Jähriger mit seinem Auto mehrmals überschlagen hat. Nach dem Unfall haben die Einsatzkräfte auch noch nach weiteren Insassen des Fahrzeugs gesucht, weil der Fahrer dazu widersprüchliche Angaben gemacht hatte. Der Verletzte wurde ins Krankenhaus gebracht, dort hat sich dann geklärt, dass er alleine im Fahrzeug gewesen ist. Die Suche nach anderen Personen konnte wieder eingestellt werden.

Der Polizeibericht:

Am 08.12., um 19.25 Uhr, fuhr ein 21jähriger aus Abensberg von Siegenburg kommend mit seinem Toyota Aygo auf der B301 in Richtung Altdürnbuch. Kurz vor der Ortschaft kam er aus bisher ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab, wo sich das Fzg in einem angrenzenden Hopfengarten mehrfach überschlug, eine der Säulen abbrach und auf der Beifahrerseite zum Liegen kam. Da der Fahrer widersprüchliche Angaben über die Fahrereigenschaft und die Anzahl der Insassen machte, wurde ein Hubschrauber zur Absuche der Umgebung nach weiteren, evtl. verletzten Insassen, angefordert. Der 21jährige wurde mit mittelschweren Verletzungen von einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Regensburg verbracht. Dort räumte der Mann auch ein, alleine im Fzg gewesen zu sein, weshalb die Suche nach weiteren Personen eingestellt werden konnte. Vor Ort waren die Feuerwehren aus Mühlhausen, Siegenburg, Abensberg und Biburg im Einsatz. Der Gesamtschaden beträgt ca. 3000 Euro.

Polizeimeldung/MF