Bewaffneter Überfall auf Supermarkt im Regensburger Stadtwesten

Ein Unbekannter  hat am Montag Abend kurz nach 20.00 Uhr einen Lebensmittelmarkt im Regensburger Stadtwesten überfallen. Er gab sich als Mitarbeiter der Stadtwerke aus und wollte wegen eines angeblichen  Schadens die Wasseruhr ablesen. Danach verließ  er das Geschäft, kehrte aber zurück, als  alle Kunden den Laden verlassen hatten. Er klopfte unter dem Vorwand, etwas vergessen zu haben. Im Büro zog der Unbekannte eine Pistole,  bedrohte die drei  Angestellten und forderte Geld. Mit mehreren tausend Euro, die er in eine mitgeführte Plastiktüte steckte, flüchte der Räuber aus dem Geschäft. Er ist 165 – 170 cm groß, trug eine rötliche Perücke und wirkte aufgrund der Bekleidung auffällig kräftig.  Der Mann trug einen dezenten dünnen Oberlippenbart, den Ansatz eines drei-Tage Bartes und hatte stechend hellblaue Kontaktlinsen. Seine Bekleidung: gelbfarbene Arbeitsjacke mit dunkelfarbenen Einsätzen und hellen Leuchtstreifen, dunkelfarbene Stoffhandschuhe, dunkelfarbene Sicherheitsarbeitshose mit 2 Reflektorenstreifen und Outdoortaschen, festes Winterschuhwerk, evtl. Brillenträger, Brille war abgenommen.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der 0941/506-2681 entgegen