Bewaffneter Raubüberfall in Regensburg

Heute, kurz vor 13:00 Uhr betrat ein dunkel gekleideter, vermummter Mann eine Metzgereifiliale im Hofgartenweg und forderte unter Vorhalt einer Schusswaffe Bargeld. Der Täter betrat den Verkaufsraum, bedrohte die anwesende Beschäftigte mit einer Schusswaffe und gelangte so an Bargeld in unbestimmter Höhe. Anschließend verließ der Mann die Metzgerei und flüchtete zu Fuß in Richtung Gutenbergstraße.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:
Ca. 185 Zentimeter groß, dunkle/schwarze Hose und Jacke, trug eine schwarze Mütze/Kopfbedeckung mit Schild und eine Maske mit Sehschlitzen. Zudem trug der Flüchtige dunkle Handschuhe.

Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang erfolglos.

Da der Täter bewaffnet ist, weist die Polizei darauf hin, bei Personen, auf die die Beschreibung zutrifft nicht selbst aktiv zu werden, sondern umgehend die Polizei per Notruf 110 zu verständigen. Um Hinweise von Anwohnern oder Passanten, die das Geschehen beobachten konnten oder Hinweise auf einen dunkel gekleideten Mann in Tatortnähe geben können wird dringend gebeten. Mitteilungen bitte an den Polizei-Notruf 110 oder an das Infotelefon der Kriminalpolizei Regensburg 0941/506-2888.

 

pm