Betrunken gegen Hausmauer gefahren und dann geflüchtet

Nach einem Kneipenbesuch in Abensberg ist ein 32-jähriger Mann betrunken gegen eine Hausmauer gefahren und dann geflüchtet.
Am Sonntag, gegen 02.30 Uhr, verließ ein 32-jähriger selbständiger Gastronom aus dem nördlichen Landkreis eine Abensberger Bar und stieg in seinen Pkw. Zwei Zeugen konnten beobachten, wie der Mann dann beim Ausparken erst gegen eine Steintreppe und anschließend an eine Hausmauer fuhr. Ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern, entfernte er sich zügig vom Unfallort, so der Polizeibericht. Die Zeugen informierten daraufhin die Polizei. Die konnte den Fahrer ermitteln. Da der Mann zum Unfallzeitpunkt erheblich alkoholisiert war, wurde durch die Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme angeordnet.  Auf den Fahrer kommt jetzt eine  Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie unterlaubten Entfernens vom Unfallort zu.  Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 2000,- Euro.