© UKR / Franziska Holten

Besonderer Besuch für KUNO-Patienten am Universitätsklinikum Ostbayern

Ein echter Kinderliebling besuchte am 14. Dezember die Kinderstationen des UKR in Regensburg – die berühmte Maus aus der gleichnamigen Sendung. Sie hatte viel Spielzeug für einen vorweihnachtlichen Nachmittag im Gepäck, zur Verfügung gestellt von der Stiftung für Kinderförderung. So zum Beispiel einen neuen Playmobil-Tisch und eine 60 cm große Piratenfigur, die sie gemeinsam mit dem Playmobil-Piraten brachte. Der warf symbolisch seinen Anker, als Zeichen für ein Zusammenhalten mit Familie und Freunden, das die kranken Kinder im trüben Krankenhausalltag natürlich bitter nötig haben.

Seit etwa 50 Jahren begeistert die Maus mit ihren Lach- und Sachgeschichten Kinder und ihre Eltern. Immer dabei: der kleine Elefant und die Ente. Nun durften die Kinder die orangene Maus persönlich kennenlernen, auf Schatzsuche gehen und gemeinsam mit ihr spielen, singen, lachen und feiern.

Anlass war das 15-jährige Bestehen der Stiftung für krebskranke und behinderte Kinder in Bayern. Die allein mittels Spenden finanzierte KreBeKi steht unter der Schirmherrschaft von Fürstin Gloria von Thurn und Taxis.

Ganz viel Freude gab es bei den kleinen tapferen Patienten bei der ehrenamtlich organisierten Weihnachtstournee, die „völlig aus dem Häuschen“ waren, so Professor Dr. Michael Melter, Leiter der Kinder- und Jugendklinik am UKR. Ein wichtiger abwechslungsreicher Beitrag zur Genesung in ingesamt zehn Kinderkliniken in Bayern war es definitiv, bei der das Uniklinikum die Abschlussstation war. Die Kinder-Universitätsklinik Ostbayern hat zwei Standorte, in der Klinik St. Hedwig der Barmherzigen Brüder und im Universitätsklinikum.