© M Straler

Berchinger Rossmarkt: Markus Söder zu Gast

Es ist das größte Wintervolksfest Bayerns: In Berching im Landkreis Neumarkt findet am heutigen Mittwoch (7. Februar) wieder der traditionsreiche Rossmarkt statt. Auch Bayerns designierter Ministerpräsident Markus Söder stand heute auf der Bühne.

Mit ihm haben wir kurz über die Bedeutung des Rossmarkts und über die aktuelle Entwicklung in Berlin gesprochen. In der Mittagszeit wurden dort ja die Weichen für eine große Koalition gestellt:

 

Berching: 25.000 Besucher sehen Markus Söder auf dem Rossmarkt
Der Berchinger Rossmarkt hat rund 25.000 Besucher in die Oberpfalz gelockt. Markus Söder war bereits zum dritten Mal dort. Für ihn ist der Berchinger Rossmarkt wichtiger als so manche Entscheidung in Berlin.
Markus Söder: Rede auf dem Berchinger Rossmarkt
Der designierte bayerische Ministerpräsident Markus Söder war heute zu Gast auf dem traditionsreichen Berchinger Rossmarkt. Auf der Bühne hat er auch eine Rede gehalten. Die Zukunft Bayerns liege vor allem im ländlichen Raum, so der CSU-Politiker.

Neben tausenden Besuchern werden natürlich auch zahlreiche, festlich geschmückte Pferde erwartet. Der Rossmarkt blickt auf eine lange Tradition zurück und war ursprünglich tatsächlich ein Ort, an dem Pferde und Fohlen verkauft wurden. Heute werden die Tiere zwar noch feierlich präsentiert, allerdings nicht mehr verkauft.

In der jüngeren Vergangenheit rückte auch die Politik immer weiter in den Fokus. Auf dem Berchinger Rossmarkt geben sich mittlerweile bekannte Gesichter die Klinke in die Hand - Ministerpräsident Horst Seehofer hat dort im vergangenen Jahr vor rund 20.000 Besuchern gesprochen. Auch Edmund Stoiber und Franz-Josef Strauß standen dort schon auf der Bühne.

Auch TVA ist heute wieder mit einem Team vor Ort - ab 18 Uhr bringen wir Ihnen Eindrücke aus Berching. Aber schon vorher können Sie den Rossmarkt auf unserer Homepage verfolgen.

MF