Beratzhausen: Betrunkenes Duo am Steuer

Am Sonntag (11.02) gegen 01.45 Uhr fiel einer Polizeistreife in Beratzhausen ein Pkw mit unsicherer Fahrweise auf. Die Beamten wollten aus diesem Grund das Auto in der Laaberer Straße anhalten. Der Fahrzeugführer ignorierte jedoch die Anhaltesignale und setzte seine Fahrt in Richtung Laaber fort. Der Streifenwagen folgte dem offensichtlich betrunkenen Fahrzeugführer mit Blaulicht und entsprechenden Signalen. Der Fahrer weigerte sich beharrlich stehen zu bleiben und konnte erst nach Verfolgung quer durch Laaber, in Kleinetzenberg angehalten werden. Das gelang aber nur, weil eine zweite Polizeistreife dem Flüchtigen den Weg versperrte. Im Fahrzeug wurden schließlich zwei im westlichen Landkreis wohnende irakische Staatsbürger festgestellt. Beide hatten offensichtlich dem Alkohol sehr zugesprochen und in mehr oder weniger erfolgreicher Zusammenarbeit, den Pkw durch Beratzhausen und Laaber gefahren. Die ersten Befragungen ergaben, dass der volltrunkene Fahrzeugbesitzer vom Beifahrersitz aus im Bedarfsfall lenkte und schaltete, um den führerscheinlosen Fahrer zu unterstützen. Der benutzte Opel besaß weder Zulassung noch Versicherungsschutz und war mit den entstempelten Kennzeichen eines Audis ausgestattet. Die am Kennzeichen fehlenden Zulassungsstempel wurden scheinbar mittels Klebetreifen wieder rekonstruiert, um den Anschein der Echtheit zu erwecken. Da beide Personen als Fahrzeugführer tätig waren, wurde bei beiden eine Blutentnahme durchgeführt. Beide wurden wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung, Kennzeichenmissbrauch und Vergehen nach dem Pflichtversicherungsgesetz und der Abgabenordnung angezeigt.

 

pm/MS