© SSV Jahn

Benedikt Saller bleibt langfristig Teil der Jahnelf

Jahn-Defensivspieler Benedikt Saller (25) verlängert seinen auslaufenden Vertrag beim SSV um drei Jahre. Der gebürtige Münchner schnürt damit bis 30.06.2021 die Schuhe für den Jahn.

Seit dem 12. Spieltag, dem Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern, verpasste Benedikt Saller keine einzige Spielminute des SSV Jahn in der 2. Bundesliga. Zu den insgesamt 1422 Zweitliga-Minuten, auf die es der 25-Jährige aktuell bringt, sollen nun in den kommenden drei Jahren noch möglichst viele hinzukommen. „Bene bringt sehr viel fußballerisches Potential und eine hohe Spielintelligenz mit. Innerhalb der Mannschaft genießt er große Anerkennung und geht hier auch mehr und mehr mit positiver Einstellung voran. Aus allen diesen Gründen war für uns klar, dass wir Bene länger an den Jahn binden wollen. Schön und wichtig, dass das auch geklappt hat“, sagt Christian Keller, Geschäftsführer Profifußball des SSV Jahn.

Gegen Ende der Transferperiode im Sommer 2016 hatte sich Benedikt Saller der Jahnelf angeschlossen. Er brachte die Erfahrung aus 16 Bundesligaspielen (zwei Tore) und 127 Dritt- und Regionalligapartien (10 Tore) für den FSV Mainz 05 mit nach Regensburg. Der frühere Junioren-Nationalspieler gehörte in der Rückrunde der vergangenen Spielzeit zum Stammpersonal und absolvierte die abschließenden zwölf Pflichtspiele jeweils über die kompletten 90 Minuten. Im Auswärtsspiel beim 1. FC Magdeburg und im letz-ten Heimspiel gegen den Chemnitzer FC erzielte Saller dabei auch zwei ganz wichtige Tore für die Jahnelf. Die beiden Relegationsspiele gegen den TSV 1860 München be-stritt er über die volle Distanz.

Auch in dieser Spielzeit leistet der Bayer seinen Beitrag zum Erfolg des SSV und gehört dabei weiter zu den Dauerbrennern. Er stand bei allen Pflichtspielen im Kader und ab-solvierte 16 seiner 19 Einsätze von Beginn an – darunter die vergangenen 13 Ligapar-tien jeweils über die volle Distanz. Beim Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf gab Saller zuletzt die Vorlage zum wichtigen 3:2-Anschlusstreffer von Jonas Nietfeld. Viele schöne Erlebnisse, an die der Defensivspieler in den kommenden Jahren gemeinsam mit seinen Mannschaftskameraden anknüpfen möchte: „Wir haben ein super Team und auch das Drumherum mit allen im Verein, den Fans und unserem Stadion passt einfach. Es macht richtig viel Spaß für den Jahn zu spielen und ich fühle mich hier sehr wohl. Deshalb freue ich mich auf die nächsten drei Jahre.

 

PM/LH