Bei Mäharbeiten lebensgefährlich verletzt

Heute gegen 13.45 Uhr war ein 58-Jähriger mit Mäharbeiten am Donaudamm, an der Kreisstraße SR 10, im Bereich des Tierheimes, beschäftigt. An einem dortigen Feldweg hielt er den Mähtruck an und stieg ab. Aus bislang unbekannten Gründen setzte sich die Arbeitsmaschine langsam in Bewegung und überrollte den Mann. Anschließend kam die Maschine in einigen Metern Entfernung an der Leitplanke zum Stehen. Ein Zeuge des Vorfalles verständigte den Rettungsdienst. Vor Ort war ein Notarzt und ein Rettungshubschrauber. Der 58-Jährige wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen von einem Rettungswagen in das Klinikum Straubing gebracht. Die zuständige Staatsanwältin ordnete die Sicherstellung des Mähers an. Die Arbeitsmaschine wurde von einem Abschleppdienst abgeschleppt.

 

pm