Bei Explosion mehrere Finger abgetrennt

Einem 50-Jährigen Mann aus dem Landkreis Cham wurde am vergangenen Samstag ein Experiment zum Verhängnis. In seinem Haus versuchte er mit einem Mörser ein noch unbekanntes Pulver zu zerstoßen. Dabei löste er eine Explosion aus, bei der er mehrere Finger verlor. Daraufhin wurde der 50-Jährige mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. In seinem Haus fanden die Beamten außerdem 40 Patronen aus dem zweiten Weltkrieg sowie Schwarzpulver und Waffen. Zur Klärung des Vorfalls wurde jetzt das Landeskriminalamt eingeschaltet.   

 

CS