Bayern: Zahl neuer Flüchtlinge deutlich zurückgegangen

Die Zahl neu ankommender Flüchtlinge in Bayern ist deutlich gesunken. In den ersten fünf Monaten dieses Jahres zählte der Freistaat 8980 Grenzübertritte und Direktzugänge von Asylsuchenden in den Aufnahmeeinrichtungen. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es fast 15-mal so viele: 132 856 Flüchtlinge registrierte das Sozialministerium von Januar bis Mai 2016.

Nach Angaben des Ministeriums kamen in diesem Jahr im Januar 2028 Asylsuchende nach Bayern und wurden entweder von Landes- beziehungsweise Bundespolizisten aufgegriffen oder meldeten sich selbst bei einer Flüchtlingsunterkunft. Im Februar waren es 1723 Menschen, im März 1594, im April 1436 und im Mai 2199.

Foto: Symbolbild

dpa/MF