© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Bayern: Zahl der Waffen leicht gestiegen

In Bayern ist die Zahl erlaubnispflichtiger Schusswaffen leicht gestiegen. 

Aktuellen Zahlen des Innenministeriums zufolge wurden bis Ende vergangenen Jahres mehr als 1,2 Millionen legale Waffen und Waffenteile registriert. Ende 2017 waren es rund 1,19 Millionen, Ende 2016 etwa 1,18 Millionen. Unter Waffenteilen versteht man etwa den Lauf oder den Abzug, mit dem Tüftler eine Waffe zusammenbauen könnten. Die legalen Waffen im Privatbesitz werden seit 2013 im Nationalen Waffenregister erfasst.

Künftig soll der Lebenszyklus einer Waffe durch eine Kennzeichnungspflicht im Waffenregister noch besser verfolgt werden können, wie Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) mit Blick auf ein geplantes Gesetzespaket im Bund mitteilte. Damit soll eine 2017 geänderte EU-Feuerwaffenrichtlinie umgesetzt werden. Es drohe nichts völlig Unerwartetes, so Herrmann im Vorfeld der Sport- und Jagdwaffenmesse IWA Outdoor Classics in Nürnberg, die an diesem Freitag beginnt. Auf der viertägigen Schau zeigt der Waffenhandel die neuesten Trends.

 

Pressemitteilung dpa