Bayern: Zahl der offenen Stellen erreicht Rekordwert

Die Zahl der offenen Stellen im Freistaat ist im Juni auf ein Rekordhoch gestiegen – erneut. «Im Vormonatsvergleich hat sich die Einstellungsbereitschaft der bayerischen Unternehmen nochmals gesteigert», sagte der Chef der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit (BA), Ralf Holtzwart, am Donnerstag in Nürnberg. Die Nachfrage nach Arbeitskräften bleibe in fast allen Branchen auf ungebrochen hohem Niveau.

Der monatlich ermittelte regionale Stellenindex BA-X stieg im Vergleich zum Mai um 3 Punkte auf 244 Zähler. Das ist abermals der höchste Wert seit Berechnung des Indexes – schon im Vormonat war hier ein Spitzenwert erreicht worden. Im Vergleich zum Vorjahresmonat zeigte sich ein Plus von 26 Punkten. Die absolute Zahl der freien Stellen will die Regionaldirektion an diesem Freitag bekanntgeben.

Vor allem im Handel, dem verarbeitenden Gewerbe, im Gesundheits- und Sozialwesen sowie in der Zeitarbeit werden viele neue Mitarbeiter gesucht. «Der Bedarf nach qualifizierten Fachkräften ist groß und das wird vorerst auch so bleiben», sagte Holtzwart. Grundlage des BA-X sind offene Stellen, die Firmen der Regionaldirektion melden.

dpa/MF