Bayern: Zahl der Abtreibungen sinkt

Immer weniger Frauen in Bayern entscheiden sich für einen Schwangerschaftsabbruch. Wie das Landesamt für Statistik am Mittwoch in Fürth mitteilte, haben im vergangenen Jahr knapp 11 500 Schwangere abgetrieben – so wenige wie zuletzt 2000. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der Abbrüche um 2,9 Prozent zurückgegangen.

Rückläufig ist auch die Zahl der minderjährigen Schwangeren in Bayern, die sich für eine Abtreibung entscheiden. Die meisten Frauen sind beim Abbruch zwischen 18 und 35 Jahre alt und unverheiratet. Die Abtreibungen laufen in 86 Prozent der Fälle ambulant ab.

dpa/MF