© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Bayern: Wetter zum Wiesn-Auftakt nicht schön, aber trocken

Das Wetter wird sich zum Wiesn-Start am Samstag nicht von seiner schönsten Seite zeigen. Ins Wasser fällt der Auftakt zum größten Volksfest der Welt aber wohl nicht. Wie der Deutsche Wetterdienst am Donnerstag mitteilte, soll die Sonne am Tag des Anstichs zwischen vielen Wolken nur kurz zu sehen sein.

Der Regenschirm kann aber für einen Abstecher auf die Münchner Theresienwiese im Schrank bleiben: Nass wird es den Experten zufolge am Morgen nur an den Alpen. Eher kühle 10 Grad soll das Thermometer Samstagfrüh anzeigen. Die Temperaturen könnten laut DWD bis mittags aber noch um einige Grad steigen.

Weiß-blauen Bilderbuchhimmel gibt es in den ersten Wiesn-Tagen eher selten. Für Sonntag rechnen die Meteorologen mit mehr Wolken als Sonne. Dazu kann es immer wieder regnen. Die Nacht zum Montag bringt dann weitere Schauer und Gewitter im ganzen Freistaat.

dpa