Bayern: Weniger Nachwuchs bei Feuerwehr und Rettungsdiensten

Immer weniger Jugendliche engagieren sich ehrenamtlich bei den Feuerwehren im Freistaat. Zu Beginn des vergangenen Jahres waren es nach Zahlen des Bayerischen Feuerwehrverbandes knapp 46 850 junge Männer und Frauen.

Vor zwölf Jahren gab es noch rund 52 220 Jugendliche, die in ihrer Freizeit unter anderem zu Bränden und Unfällen ausrückten.

Auch das Bayerische Rote Kreuz hat einem Sprecher zufolge Nachwuchssorgen. Rückläufige Zahlen bei jungen Ehrenamtlichen verzeichnete auch die Johanniter Unfall-Hilfe. Das Technische Hilfswerk (THW) und die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) teilten dagegen auf Anfrage mit, in den vergangenen Jahren wieder mehr Nachwuchs gewonnen zu haben.

dpa