Bayern: Arbeitslosenzahl sinkt dank Frühjahrsbelebung auf 231 500

Die Zahl der Arbeitslosen in Bayern ist im März auf etwa 231 500 gesunken. Damit waren im Freistaat im Vergleich zum Vormonat fast 17 000 Menschen weniger ohne Job, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag in Nürnberg mitteilte. Gegenüber dem Vorjahr sank die Zahl der Erwerbslosen um knapp 21 000.

Die Arbeitslosenquote ging um 0,2 Punkte auf 3,2 Prozent zurück – das ist die niedrigste Quote in diesem Monat seit Einführung der aktuellen Berechnungsmethode 1997.

«Die einsetzende Frühjahrsbelebung ist auf dem bayerischen Arbeitsmarkt deutlicher spürbar als erwartet», sagte der Vize-Chef der Regionaldirektion, Klaus Beier. Vor allem im Baugewerbe kämen nach der Winterpause wieder viele Menschen in Beschäftigung.

dpa/MF