Bayern: Knapp 12 700 Schüler und Lehrer in Corona-Quarantäne

Knapp 12 700 Schüler und Lehrer in Bayern müssen derzeit coronabedingt in Quarantäne bleiben. Zudem sind 400 Schülerinnen und Schüler sowie knapp 50 Lehrkräfte positiv auf das Virus getestet worden, wie aus aktuellen Daten des Kultusministeriums hervorgeht, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen.

Demnach sind etwa 0,77 Prozent der 1,65 Millionen Schüler aufgrund einer angeordneten Quarantäne derzeit nicht im Präsenzunterricht, was etwa 11 700 Kindern und Jugendlichen entspricht. Weitere 0,03 Prozent, also rund 400, hatten zudem einen positiven Covid-19-Test. Bei den Lehrkräften betragen die Werte 0,61 sowie 0,03 Prozent. Somit sind rund 970 der bayernweit 155 000 Lehrerinnen und Lehrer in Quarantäne, etwa 46 sind erkrankt.

Mit Blick auf größere Quarantäne-Maßnahmen sind rund 0,54 Prozent der Klassen derzeit wegen einer entsprechenden Anordnung des Gesundheitsamts nicht im Präsenzunterricht. Komplett geschlossen sind aktuell nur zwei der mehr als 6000 Schulen im Freistaat.

dpa

 

Fälle in Ostbayern

Im Landkreis Cham sind 39 Schüler aus der sechsten Jahrgangsstufe des Fraunhofer-Gymnasiums Cham in Quarantäne. Das Landratsamt empfiehlt Menschen, die in den vergangenen Tagen in der Buslinie 210 Cham Roding mitgefahren sind, einen Corona-Test zu machen.

In der Stadt Regensburg ist derzeit eine Klasse und eine Lehrkraft der Willi-Ulfig Mittelschule bis 12. Oktober in Quarantäne. Auch an der Albert Schweitzer-Realschule ist eine Klasse, sowie einzelne Schüler und eine Lehrkraft betroffen.

Am St. Marien-Gymnasium in Regensburg sind derzeit 67 Schülerinnen in Quarantäne, für sie gibt es zwei eigens organisierte Reihentestungen am Corona-Testzentrum des Landkreises. Der erste Termin dafür ist bereits heute (2.10.) - am Montag soll dann noch eine weitere Reihentestung folgen.

Im Landkreis Regensburg dürfen an der Realschule Neutraubling eine Lehrkraft sowie eine Klasse wegen Quarantäne nicht regulär am Unterricht teilnehmen.

Im Kinderhort Zeitlarn sind etwa 20 Kinder und zwei Betreuer in Quarantäne.

Im Landkreis Kelheim gibt es derzeit nur sehr wenige Corona-Fälle – auch an den Schulen gibt es laut Landratsamt keine Verdachtsfälle und keine Quarantäne.

MF/dpa

 

Ostbayern: Corona-Quarantäne für Schüler

 

 

 

Weitere Meldungen zum Thema

 

Videos zum Thema