Bayern: Herrmann legt Kriminalstatistik vor

Die Zahl der Straftaten in Bayern ist nach zwei Jahren des Rückgangs wieder leicht gestiegen. Die Polizei registrierte 2016 insgesamt 614 520 Delikte; das waren 3,3 Prozent mehr als im Vorjahr, wie Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am Montag bei der Vorstellung der Polizeilichen Kriminalstatistik erläuterte. Vor allem Gewalttaten, Körperverletzungen, Internet- und Rauschgiftkriminalität hätten zugenommen. Bei den Drogen liege die gestiegene Zahl aber vor allem an den intensiven Kontrollen.

Fast zwei Drittel aller Straftaten würden aufgeklärt, ergänzte Herrmann. Auch wenn noch nicht alle Zahlen der Bundesländer vorlägen, gehe er davon aus, «dass Bayern auch im vergangenen Jahr das Land mit der niedrigsten Kriminalitätsziffer war».

 

dpa/MF