Bayern-Dortmund war wichtiger: Unfall nicht gemeldet

Aus dem Polizeibericht der Beamten in Cham geht hervor, dass einem 60 Jahre alten Mann das Spitzenspiel der Bundesliga wohl viel wichtiger war, als seine gesetzlichen Pflichten:

Am Sonntag, 04.10.215, um 17.25 Uhr, fuhr der Mann aus einer benachbarten Chamer Gemeinde mit seinem Auto in Richtung Cham-Ost.

Dabei geriet er ins Schleudern, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitplanke. Es wurden zwei Felder der Leitplanke beschädigt. An seinem Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. Der Verursacher fuhr mit dem stark beschädigten Fahrzeug in Richtung Cham Ost weiter, ohne sich um seine gesetzlichen Verpflichtungen zu kümmern.

Ein aufmerksamer Zeuge meldete den Unfall bei der Polizei. Bei einer Überprüfung an der Halteradresse trafen die Beamten den Audi-Fahrer an. Ein durchgeführter Alko-Test verlief negativ. Als Grund für das unerlaubte Entfernen vom Unfallort gab er gegenüber den Beamten an, dass ihm das Spitzenspiel Bayern-Dortmund wichtiger gewesen sei.

PM/MF