Bayern: Das muss die weiß-blaue Fahne auf jeden Fall haben

Ihre Anzahl kann variieren – mindestens gehören jedoch 21 weiße und blaue Rauten auf die bayerische Staatsflagge. Wichtig ist: Die angeschnittene Raute oben links (aus Sicht des Betrachters) muss weiß sein. Nachgewiesen wurde das Rautenwappen erstmals 1207 bei Berthold, Graf von Bogen. Die Wittelsbacher übernahmen es schließlich. Warum die Rauten Weiß und Blau sind, sei bis heute unklar, sagte der Kreisheimatpfleger des Landkreises Straubing-Bogen, Hans Neueder. Einiges spreche dafür, dass die Farben des Himmels abgebildet werden: «Weiß für die Wolken und Blau für die obere Atmosphäre.» Dieser Bezug wird auch in der Bayernhymne hergestellt: «Er (Gott) behüte deine Fluren/Schirme deiner Städte Bau/Und erhalte dir die Farben/Seines Himmels, weiß und blau!»

dpa