© Attila Henning

Bayern: Bücher dürfen in den Bibliotheken abgeholt werden

In Bayern dürfen Büchereien ab sofort wieder öffnen, damit vorbestellte Bücher abgeholt werden können. Das hat das Kabinett am Mittwoch in München beschlossen. 

Bei Bibliotheken und Archiven wird die Abholung vorbestellter Bestände laut Staatskanzlei unter den gleichen Voraussetzungen ermöglicht, wie das sogenannte «Click&Collect» inzwischen auch im Handel möglich ist. Das bedeutet unter anderem, dass für Abholer eine FFP2-Maskenpflicht gilt, Mindestabstände eingehalten werden, es ein Hygienekonzept gibt und Menschenansammlungen verhindert werden.

Aus der Opposition hatte es in den vergangenen Wochen wiederholt Forderungen nach einer solchen Erlaubnis für Bibliotheken gegeben.

 

Abholung in der Stadtbücherei Kelheim

In der Stadtbücherei in Kelheim können Sie ab sofort völlig kontaktlos ihre bestellten Bücher abholgen. Der Lieferservice wird mit sofortiger Wirkung eingestellt. Bestellungen nimmt Liane Ehrl, Leiterin der Stadtbücherei, telefonisch unter (09441) 10441 und per E-Mail an stadtbuecherei@kelheim.de entgegen. Über den WebOPAC (https://opac.winbiap.net/kelheim/index.aspx) können die Medien recherchiert werden.

Pro Büchereiausweis können maximal zehn Medien bestellt werden. Die konkrete Zeit für die kontaktlose Übergabe im Treppenhaus des Deutschen Hofes wird mit Liane Ehrl bei der Bestellung vereinbart. Entliehene Medien können ohne weitere Verlängerungsanträge bis zum Ende der Büchereischließung (vorerst 01. Februar 2021) behalten werden. Die Rückgabe ist jederzeit über den Medienrückgabekasten, direkt vor dem Eingang zur Stadtbücherei, möglich.

Die FFP2-Schutzmaskenpflicht gilt auch im Treppenhaus des Deutschen Hofes.

 

Click und Collect in Stadtteilbüchereien in Regensburg

Ähnlich wie im Einzelhandel können Regensburgerinnen und Regensburger nun in den Statteilbüchereien Nord, Süd und Burgweinting gewünschte Medien zum Abholen bestellen. Die Bestellung kann online auf der Seite der Stadtbücherei oder telefonisch erfolgen. Um Wartesituationen und Ansammlungen zu vermeiden, bekommen Interessierte einen Abholtermin zugeteilt. Bei der Abholung gilt eine FFP2-Maskenpflicht.
Zusätzliche Kosten entstehen nicht. Die Medien können bis zu der Wiedereröffnung der Bücherei ausgeliehen werden, aber auch eine Rückgabe über die Rückgabekästen in der Zentralbücherei sowie in der Stadtteilbücherei Süd ist derzeit möglich. Auch der Lieferdienst der Stadtbücherei kann weiterhin genutzt werden.

Weitere Informationen zu „Click und Collect“ sowie zur „Lese-Post“ unter www.regensburg.de/stadtbuecherei

Wer die Wartezeit mit noch mehr Lektüre überbrücken möchte, kann das kostenlose Onlineangebot der Stadtbücherei unter www.regensburg.de/leben/bildung-u-wissenschaft/stadtbuecherei/angebote/ebibliothek selbstverständlich rund um die Uhr nutzen.

 

 

dpa/Stadt Kelheim/Stadt Regensburg