Bayern: 2017 bislang knapp 10 000 illegale Einreisen

In den ersten sechs Monaten des Jahres sind rund 9650 Menschen unerlaubt nach Bayern eingereist. Der größte Teil, rund 6950, sei an der deutsch-österreichischen Grenze festgestellt worden, sagte ein Sprecher der Bundespolizei in München der Deutschen Presse-Agentur.

Die übrigen Personen seien entweder an den anderen Auslandsgrenzen, an Flughäfen (knapp 800) oder Bahnhöfen registriert worden. Häufigstes Verkehrsmittel seien Güter- und Personenzüge. Etwa 45 Prozent der Fälle entfielen auf den Schienenverkehr. In Autos und Reisebussen seien nur je rund 25 Prozent festgestellt worden.

dpa/MF