Bayerischer Städtetag stellt Forderungen für Landtagswahl vor

Bayerns Städte präsentieren ihren Forderungskatalog für die bevorstehende Landtagswahl. Auf der Vollversammlung des Bayerischen Städtetags am Mittwoch (11.00 Uhr) in Coburg will der Verband seine Positionen auf verschiedenen Politikfeldern erläutern – und für starke Städte werben: «Die Menschen erleben den Staat zuerst in ihrer Kommune.

Je leistungsfähiger die Kommunen wirken können, desto besser fühlen sich die Menschen aufgehoben», sagte Bernd Buckenhofer, Geschäftsführer des Bayerischen Städtetags. Am Donnerstag werden Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und Politiker der Landtags-Fraktionen erwartet, um vor den Bürgermeistern und Oberbürgermeistern zu sprechen.

Dem Städtetag gehören rund 285 Kommunen an, derzeitiger Chef ist der Augsburger Oberbürgermeister Kurt Gribl (CSU).

dpa/MF