© Markt Langquaid

Bayerischer Stadtmarketingpreis für Markt Langquaid

Der Markt Langquaid wurde von Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär Franz Josef Pschierer mit dem Bayerischen Stadtmarketingpreis ausgezeichnet. Langquaid hatte sich in der Kategorie der Städte unter 10.000 Einwohner mit dem Projekt ,Der Marktplatz ist unser Einkaufszentrum‘, beworben und wurde von einer zwölfköpfigen Jury aus unterschiedlichsten Wirtschaftsbereichen zum Sieger gekürt. Im Rahmen eines Festabends im bayerischen Wirtschaftsministerium durften Bürgermeister Herbert Blascheck und Soziale Stadt-Managerin Brigitte Kempny-Graf nun Preis und Urkunde entgegennehmen. Gewinner in den weiteren Stadtkategorien bzw. des Sonderpreises waren Projekte aus Augsburg, Coburg, Regen und Lohr am Main.

Dazu Pschierer: „Vielfalt und Ideenreichtum, Tradition und Innovation, das zeichnet auch 2016 alle Teilnehmer und insbesondere natürlich die Gewinner des bayerischen Stadtmarketingpreises aus. Wer von den Projekten unserer Preisträger erfährt, der bekommt Lust auf Stadt.“ Pschierer weiter: „Die ausgezeichneten Projekte und Aktionen bringen Mittelstand und Handel in den Innenstädten voran.“

Mit dem Projekt ,Der Marktplatz ist unser Einkaufszentrum‘, habe der Markt seit 2005 systematisch den historischen Wittelsbacher Marktplatz als attraktives Einkaufs-, Wohn- und Stadtzentrum entwickelt und positioniert, urteilte die Jury. 2005 hatte sich Langquaid mit dem Konzept, den Marktplatz als attraktives Einkaufs- und Lebenszentrum mit hoher Versorgungsfunktion und Aufenthaltsqualität zu entwickeln,schon einmal erfolgreich um den Stadtmarketingpreis beworben. „Es folgte ein Jahrzehnt kontinuierliches und intensives Standortmarketing zum Aufbau der Marke „Einkaufszentrum Langquaid“, bei der die Zentralität des örtlichen Einzelhandels und weiterer Dienstleister oberste Priorität in der Stadtentwicklung erhielten“ lobte die Jury nun die erfolgreiche Kontinuität und Zielorientiertheit des Marktes.

Bei einer persönlichen Präsentation durch Bürgermeister Blascheck und Soziale Stadt-Managerin Kempny-Graf im Juni hatten sich die Juroren ein Bild von der stattlichen bereits erfolgten Maßnahmen-Reihe machen können. Der Marktplatz sei auch durch die Vernetzung der Betriebe und Einrichtungen, einem zielgerichtetem Leerstandsmanagement und gezielten Ansiedlungen im Zentrum immer weiter gestärkt worden. 2015 rundete die Entwicklung einer gemeinsamen Dachmarke mit rotem „L“ und dem Claim „Lebenswert-Liebenswert-Langquaid“ sowie dem Logo-/Claim „Der Markt für gute Geschäfte“ das bisher Erreichte ab und visualisierte die Zugehörigkeit zum Markt Langquaid. In einer Testimonial-Kampagne wurden die Erfolge und Stärken noch stärker nach innen und außen kommuniziert.

Besonders hervorzuheben seien die Vorreiter-, Lenkungs- und Moderationsrolle der Kommune, das klare Bekenntnis zur Innenstadt, die Langfristigkeit und Kontinuität plus begleitender Evaluierung, so die Juroren. Großes Lob gab es für die städtebauliche, optische Aufwertung, die wesentlich durch die Gewinnung privater Investitionen gelang und ebenso für die hervorragende Mittel- und Synergie-Nutzung durch die verschiedenen Förderprogramme Soziale Stadt, Mehrgenerationenhaus, BIWAQ, LebenfindetInnenstadt, Leader und anderen. Beachtung fand zudem die regelmäßige Überprüfung, Messung und Bewertung des Erreichten mit bedarfsgerechter Anpassung der Maßnahmen.

„Ich freue mich riesig über diesen tollen Erfolg und wir alle können mit Recht stolz auf diese hohe Auszeichnung sein, die unsere Philosophie und unsere Anstrengungen nicht nur belohnt, sondern auch bestätigt“, strahlte Bürgermeister Blascheck. „Langquaid ist ein gesunder, ein vitaler, ein attraktiver Markt, der Zukunft hat. In Langquaid kann man sein Leben gestalten – und zwar in jeder Generation. Langquaid, das ist eine Erfolgsgeschichte.  Ob Wohlfühlwert, Städtebau, Klimaschutz, medizinische Versorgung, Wirtschaft, Einkaufen, Bildung und Betreuung, Freizeit oder Wohnqualität in allen Bereichen haben wir uns eine hervorragende Position erarbeitet. Wir dürfen uns aber auf diesen Erfolgen nicht ausruhen und uns nicht auf das beschränken, was wir erreicht haben. Vielmehr müssen wir weiter mutig voran gehen und das Erreichte als Maßstab und als Ansporn nehmen, sehr Gutes noch besser zu machen.  Als innovativer Markt stehen wir auch immer wieder vor Herausforderungen, auf die wir zukunftsweisende Antworten finden müssen. Ich bin mir sicher, dass wir alle gemeinsam diese Antworten auch finden werden, so wie wir das in der Vergangenheit erfolgreich unter Beweis gestellt haben. Das war und ist ein Garant unseres großen Erfolges“, so Bürgermeister Blascheck. „Es ist mir aber auch sehr wichtig, mich von ganzem Herzen bei allen Akteuren, ob Einzelhandel, Dienstleistung, Gastronomie, Eigentümer, Marktrat, unserem Mitarbeiterteam und vor allem auch den vielen privaten Investoren für das Engagement und die Unterstützung auf diesem gemeinsamen Weg zu bedanken.“

Pressemitteilung/MF